Was macht man als Recruiter?

Was macht man den ganzen Tag als Recruiter?

Recruiting kann sehr vielseitig sein. Vom Dokumentenmanagement bis hin zum Aufbau und Planung von professionellen Workflows ist alles mit dabei. In den letzten Jahren haben sich die Tätigkeiten des Recruitings geändert. Eins der wichtigsten Punkte ist die Digitalisierung, den damit einhergehenden höheren Wettbewerb und zunehmende Verringerung der Arbeitslosigkeit.

Aber was bedeutet das alles eigentlich und was macht man konkret als Recruiter?

Grundlegendermaßen beschäftigt sich das Recruiting mit einem kompletten Bewerbungsprozess von der Gestaltung und Veröffentlichung der Stellenausschreibungen bis zum Einstellungsprozess und Betreuung neuer Mitarbeiter. Wir versuchen Unternehmen bei personellen Engpässen Best möglichst mit einer effizienten Personalsuche zu unterstützen. Im Endeffekt sind wir rund um dabei Aufgaben im organisatorischen, rechtlichen, administrativen und finanziellen Bereich zu erledigen. Wir sind stets auf der Mission passende Positionen mit adäquaten Personen zu verbinden.

Die Haupttätigkeitsfelder eines Recruiters:

  • Globale Talentensuche
  • Umfassendes Bewerbermanagement
  • Stellenanzeigen formulieren und veröffentlichen
  • Eingehende Bewerbungen bearbeiten (Pre-Screening, Durchsicht)
  • Bewerbungsgespräche führen
  • Bewerbersuche (z. B Active Sourcing/Direktansprache)
  • Organisation und Teilnahme an Jobmessen
  • Networking

Schlussendlich bietet das Recruiting ein breites Spektrum und viele Möglichkeiten sich vor allem in verschiedene Bereiche zu vertiefen und weiterzubilden.

Fähigkeiten, die man als Recruiter mitbringen soll:

Kreativität

Als Recruiter gehört es zum Tagesgeschäft neue Wege, neue Lösungen und Ideen zu schaffen und seine eigene Persönlichkeit mit zu integrieren und zu entfalten.

Kommunikation

Be social! - Kommunikation ist alles. Kommunikation auf Augenhöhe, Austausch via Social Media oder am Telefon gehören fest im Recruiting dazu.

Employer Branding

Bewerber zu überzeugen ist das A.O. Kommuniziere deine Arbeitsgebervorteile ganz offen und ehrlich.

Organisationstalent

Beste Freunde des Recruiters: Das komplette MS Office Programm oder der gute bewährte Block. Vor allem im Recruting muss man stets einen Überblick über Stellenausschreibungen, Bewerber und Termine haben.

Leselust

Ohne Lesen im Recruiting geht nichts. Es beginnt mit der Suche nach passenden Kandidaten, mit dem Lesen von Lebensläufen und Anlegen von Bewerberprofilen, genauso die Überprüfung der Unterlagen.